Bildübersicht Low-Force-Technik

Low-Force-Technik (Wenig Kraft-Technik)

Diese Technik ist eine der sanftesten chiropraktischen Behandlungstechniken.

Begründet wurde diese Technik durch den Amerikaner Dr. Denslow, der durch wissenschaftliche neurologische Test bewies, dass mit spezifischen Impulsen der biochemische Stress und den daraus resultierenden lokalen Verspannungen der Gewebestruktur vermindert wird. Diese Behandlung wird ebenfalls mit speziellen Instrumenten durchgeführt (mit dem Aktivator oder dem Arthostim).

Die völlig risikolosen und schmerzfreien Impulse (Bewegungen) können auch bei Osteoporose

 

(Abnahme der Knochendichte), Kleinkindern und überall dort gesetzt werden, wo die meisten anderen Techniken nicht möglich sind.

Eine angenehme Art der Justierung (Einrenkung), die auch bei bereits erfolgreicher Behandlung, Hochleistungssportlern, schmerzfreien Patienten und auch subjektiv gesunden Menschen noch zu spürbaren Verbesserungen der Gesundheit, Leistung und Lebensqualität führen kann.

Die Low-Force-Therapie kann sowohl eigenständig, als auch in Kombination mit anderen Techniken durchgeführt werden.